MPU-Berater Ausbildung

Ausbildung zum/zur MPU-Berater/in

Aus rechtlicher Sicht ist der Titel "MPU-Berater" nicht geschützt. Jeder darf sich so nennen, egal welche Vorbildung er besitzt. Dies führt leider immer wieder dazu, dass sich Firmen oder Einzelpersonen als MPU-Berater vorstellen, die in diesem Bereich weder aus- noch weitergebildet sind.

Wir bieten in unserem modularen Lehrgang eine fundierte Grundausbildung an. Hier lernen Sie seriöse Erstberatungen durchzuführen sowie ihre Klienten in der Vorbereitung durch Einzel- oder Gruppenberatungen fachmännisch zu begleiten. Für die Teilnahme erhalten Sie ein entsprechendes Zertifikat, mit dem Sie Ihre Qualifikation nachweisen können.

 


Für wen ist der Lehrgang geeignet?
Der Lehrgang richtet sich vornehmlich an Fahrlehrer, Psychologen und Juristen. Auch für (Sozial-)Pädagogen, Sozialarbeiter oder Heilpraktiker kann diese Weiterbildung eine sinnvolle Erweiterung ihres beruflichen Profils darstellen.

Je nach Qualifikation müssen Sie gegebenenfalls nicht alle Module absolvieren, um ein Teilnahmezertifikat zu erhalten.

 


Wie läuft die Ausbildung zum/zur MPU-Berater/in genau ab?
Die Ausbildung ist in 5 Module unterteilt, die jeweils 8 Unterrichtseinheiten umfassen (insgesamt 40 Einheiten a 45 Minuten).

  • Grundlagen der MPU und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Grundlagen der Beratungspsychologie 1
  • Grundlagen der Beratungspsychologie 2
  • Praxis der MPU-Beratung und -Vorbereitung 1
  • Praxis der MPU-Beratung und -Vorbereitung 2


Sie können den Lehrgang entweder als Kompaktkurs innerhalb von einer Woche absolvieren oder ganz flexibel ein Modul nach dem anderen belegen, so wie es Ihr Zeitplan gerade zulässt.

 


Welche Themengebiete werden behandelt?
Im Modul 1: „Grundlagen der MPU und rechtliche Rahmenbedingungen“ werden Sie sich unter anderem mit folgenden Inhalten befassen:

  • Wann wird eine MPU angeordnet?
  • Fristen und Sperren
  • Begutachtungsstellen
  • Gutachten, Akten etc.
  •  Kosten
  •  Ablauf der MPU
  •  Rechtliche Grundlagen

Die Module 2 und 3 („Grundlagen der Beratungspsychologie“) umfassen diese Themengebiete:

  • Was bedeutet Beratung?
  • Unterschiede zwischen Beratung und Therapie
  • Verantwortung und Rolle des Beraters
  • Ablauf einer Beratung
  • Beratung in Gruppen
  • Beratungsansätze, Techniken, Interventionsformen (Schwerpunkt: Systemische Beratungsansätze und -techniken)
  • Exkurs: Kommunikationspsychologie

In den Modulen 4 und 5: „Praxis der MPU-Beratung“ werden unter anderem folgende Gebiete abgedeckt:

  • Klienten (Typologie), Heterogenität
  • Beurteilungskriterien und Abstinenzpflicht
  • Beratungspraxis:

                   Erstgespräch

                   Deliktschilderung/-analyse

                   Biographische Analyse

                   Diagnose der Grundproblematik

                   Veränderung von Einstellungen und Verhalten

                   Prävention

                   Probleme und Störungen


Insbesondere in Modul 5 wird mit fiktiven Fallbeispielen, Simulationen und Rollenspielen gearbeitet, um die Ausbildung so anschaulich und praxisnah wie möglich zu gestalten.

 


Wo finden die Kurse statt?

Die Kurse finden in unserem Schulungsraum in Duisburg statt. Das Schulungszentrum ist im Business-Park Asterlagen gelegen. Sie können uns sowohl mit dem PKW als auch mit dem ÖPNV gut erreichen. Übernachtungsmöglichkeiten mit Frühstück bis zur Vollpension sind im Schulungszentrum gegeben.


Wie bekomme ich weitere Informationen?
Wenn Sie Interesse an der Ausbildung zum/zur MPU-Berater/in oder weitere Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

 

Unsere aktuellen Termine finden Sie hier.